Umstellung des fluchtlichts am sportplatz schierling

Titel des Vorhabens

KSI: Umstellung des Fluchtlichts am Sportplatz Schierling

Laufzeit des Vorhabens

01.08.2020 bis 31.07.2021

Beteiligte Partner

Markt Schierling
Rathausplatz 1
84069 Schierling
 
Projektleiter
Herr Franz Hien
 
 

Förderkennzeichen

03KS14205

Ziel und Inhalt des Vorhabens

Auf den Fußballplätzen in Schierling soll das Flutlicht auf moderne und energiesparende LED-Beleuchtung umgestellt werden. Die bisherigen Beleuchtungspositionen werden auf beiden Plätzen beibehalten. Für Platz 2 sind deshalb 8 Strahler, für den Platz 3 sind 10 Strahler erforderlich. Aufgrund der nahen Wohnbebauung wurden blendungsarme Leuchten gefordert.
Die Fußballplätze 2 und 3 in Schierling sind jeweils mit einer Flutlichtanlage ausgestattet, die bereits über 20 Jahre alt sind. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Beleuchtungen bei Außenanlagen gibt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit 15 Jahren an. Die eingesetzten Hochdruck-Quecksilberdampflampen müssen seit April 2015 bestimmte Energieeffizienzklassen erreichen, damit sie noch gehandelt werden dürfen. Ein Ersatz dieser Lampen wird zunehmend schwieriger.
Der Deutsche Fußballbund fordert für die Beleuchtung an diesen Fußballplätzen eine Beleuchtungsklasse III, die hier vorzuhalten ist. Die Beleuchtungsstärke bei Volllast muss mindestens 75 Lux und eine Gleichmäßigkeit von mindestens 0,6 aufweisen. Mit der geforderten Gleichmäßigkeit wird eine zu hohe Hell-Dunkel-Abstufung auf dem Platz vermieden.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Link zum BMU:  www.klimaschutz.de

Logo BUM
 


Projektträger

Logo PTJ
Jülich PTJ
Geschäftsbereich Umwelt (UMW)
– Klimaschutz – Forschungszentrum Jülich GmbH

Zimmerstraße 26–27
10969 Berlin

030/20199-577
Fax: 030/20199-3100

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

2019 11 27 massnahme radweg logo nationale klimainitiative