Wo befindet sich die Sehenswürdigkeit: Am Löwendenkmal | Eggmühl
Die Sehenswürdigkeit wurde errichtet: 22.08.1909
Weitere Informationen: Löwenfigur aus Bronze auf einem Sockel aus Muschelkalk
Auf Google Maps anzeigen: https://goo.gl/maps/AuhEweNH264wJ2Zw5

Der "Löwe von Eggmühl"

GESCHICHTLICHER HINTERGRUND

Anfang des 19. Jahrhunderts ging es rund in unserer Gegend. Immer wieder gab es Kämpfe um Gebiete und Ränge zwischen den Bayern und den Österreichern. 1809 passierte es nicht zum ersten Mal, dass sich die Bayern mit Napoleon verbündeten, um die Österreicher in die Enge zu treiben. Auch Eggmühl wurde damals von den Österreichern unter Erzherzog Karl besetzt. Als am 22. April Napoleons Truppen anrückten, waren die Feinde ganz klar in der Unterzahl. Es war ein unerbittlicher Kampf, den die Österreicher letztendlich verloren. Unzählige Männer waren gefallen.

DAS DENKMAL

1909, genau hundert Jahre nach dieser Schlacht, setzten die Eggmühler diesen Gefallenen ein Denkmal. Seitdem steht er da:
" . . . der bayerische Löwe in Bronze gegossen, der in Trauer um die Gefallenen das Schlachtfeld überblickt. .."
(Denkmalverein Eggmühl 1909).

Er thront auf einem hohen Sockel aus Muschelkalk und überblickt stolz und warnend die Umgebung. Der „Löwe von Eggmühl“ bewacht vom symbolischen Grabhügel aus die Gefallenen der „Schlacht bei Eggmühl“ vom 22. April 1809, die dort in Massengräbern ihre letzte Ruhe fanden. Er ruft uns die sinnlosen Opfer ins Gedächtnis und ermahnt uns dazu, keinen Streit durch einen Krieg zu schlichten.

Führungen

Führungen zur "Schlacht bei Eggmühl" bietet auf Anfrage Ortsheimatpfleger Georg Schindlbeck
09451 2130